Geburtsseminar

„Der Weg ins Leben. Es ist nicht egal, wie wir auf die Welt kommen.“

 Live-Radio Interview auf Radio FRO vom 23. September 2015 mit meiner Seminarpartnerin Karin Rachbauer:

„Das Leben ist eine Reise. Nimm nicht zu viel Gepäck mit“

Billy Idol

Überschreibung der pränatalen- und der Geburtserfahrungen

Die Pränatalwissenschaft zeigt auf, dass wir schon in unserem ersten Zuhause, dem Mutterleib, bewusste, empfindsame Wesen sind, zart und verletzlich. Fühlen wir uns liebevoll von der Mutter angenommen, entwickelt sich Vertrauen: in uns selber, in unsere Mitmenschen und das Leben.

Fehlen in dieser ersten Lebensphase liebevolle Zuwendung und achtsame Präsenz, können Gefühle wie Wut, Verzweiflung, Ohnmacht und Einsamkeit entstehen. Die Geburt selbst ist ein schwieriger Übergang in eine unbekannte, neue Welt, der nicht selten traumatisch erlebt wird.

All die Erlebnisse rund um Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt hinterlassen einen tiefen Eindruck auf die kindliche Seele und sie beeinflussen die spätere Einstellung zu uns selbst, unsere Bindungsfähigkeit, die Art und Weise wie wir Übergänge im späteren Leben gestalten und wie wir das Sein in der Welt erleben. Unbewusst wiederholen wir immer wieder die ersten zentralen Erfahrungen.

Durch achtsame Körperübungen und -erkundungen werden wir uns den kindlichen Gefühlen annähern und die Atmosphäre am Lebensanfang erforschen. Waren wir damals überwiegend den Lebensumständen der Mutter ausgeliefert und konnten schmerzhafte Erfahrungen nur ins Unbewusste verdrängen, so können wir jetzt als Erwachsene den alten Schmerz des Kindes wieder fühlen und ihn nun liebevoll annehmen. Dadurch werden neue Erfahrungen möglich, alte Muster und Glaubenssätze aus den ersten Lebensmonaten können sich auflösen und,

auf diese Weise gestärkt, gelingt es leichter, das Leben vertrauensvoll zu gestalten. Kraft und Lebensenergie werden frei für ein JA zum Leben.

Podiumsdiskussion bei den Atemtagen im März 2016

Vortrag von Dr. Barbara Maier bei den Atemtagen im März 2016 über die Bedeutung der Geburt:

Dr. Franz Renggli: Vortrag bei den Atemtagen 2016 zu den Grundlagen der pränatalen Babytherapie: